Search Glass
Search Loader
Visa, Mastercard, Amexco, Discover, ELV, Paypal
Bitte beachten Sie unsere AGB und Datenschutzbestimmungen

1 Einleitung.- 2 Computersimulationen zur Mutagenität von synthetischen und nativen Epoxiden.- 3 Native Öle und Fette.- 4 Native Epoxide, ihre Herstellung und Eigenschaften.- 5 1K-Formierungen.- 6 2K-Formierungen.- 7 Native Polymerschäume.- 8 Methylester und Methylesterepoxide.- 9 Verwertung der Ab- und Byprodukte.- 10 Biodegradation und Hydrolysebeständigkeit.- 11 Epoxide aus ökologischer Chemie.- 12 Analytik, technische Kenndaten und Produktdatenblätter.- 13 Anhang.

Dieses Buch beschreibt die Anwendungsmöglichkeiten von natürlichen Epoxiden und vergleicht deren Eigenschaften mit denen klassischer Produkte. Ein Hauptanliegen des Buches ist die Beantwortung der Frage, in wie weit die bisher verwendeten mutagenen Epoxide in Epoxidharzformierungen durch nicht mutagen wirkende ersetzbar sind.


Anhand von Computersimulationen zeigt der Autor die strukturellen Ursachen der Mutagenität und Möglichkeiten ihrer Vermeidung auf. Außerdem werden alternative Rohstoffe aus pflanzlichen Vorprodukten für die Herstellung natürlicher Industrieöle vorgestellt. Im Weiteren wird auf einen neuartigen Prozess der technischen Gewinnung von Epoxiden aus den  Industrieöle eingegangen. Die dabei entstehenden farblosen, klaren Epoxide eignen sich sowohl für photochemische Vernetzungen als auch für gefüllte Epoxidharzformierungen in Form der üblichen 2K-Formierungen mit Härtern. Produkte aus den 1K-Formierungen (photochemische Vernetzung) bieten völlig neue Möglichkeiten zum nicht toxischen Insektenschutz gegen schwärmende Insekten. Eine besondere Eigenschaft der nativen Epoxidharze ist deren Abbaubarkeit, die hier anhand von Computersimulationen, Hydrolyseexperimenten und der Freilandrotte dargestellt wird. Ferner erfolgen Ausführungen zu analytischen und technischen Messverfahren für die Austestung der Formierungen.



Das Buch richtet sich sowohl an die Hersteller von Klebstoffen, Anstrichmitteln und Schaumstoffen, sowie an Epoxidharz­her­steller, aber auch an Landwirte, die Interesse am Industriepflanzen­anbau haben. Das Buch zeigt auf, wie Chemie nicht allein durch Verbote, sondern vor allem durch kreatives Handeln zukünftig ökologisch zu organisieren ist.


 

Format
PDF-ebook
Sprache
deutsch 
Altersgruppe
02-99
Seiten
147
Dateigröße
4.7 MB
abrufbar
24 Monate
Kopierschutz
Adobe DRM
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erscheinungsort
DE
Ausgabe
Ausgabe
Artikel
DG5241375

'Native Epoxide und Epoxidharze - ein Beitrag zur ökologischen Chemie' von Bernhard Adler ist ein digitales PDF ebook zum direkten download auf PC, Mac, Notebook, Tablet, iPad, iPhone, Smartphone, eReader - nicht aber auf Kindle. Sie benötigen eine DRM-fähige Reader-Ausstattung.

Zuletzt geklickt

Kundenmeinungen

Beliebte Suchbegriffe

Native Epoxide und Epoxidharze - ein Beitrag zur ökologischen Chemie PDF ebook download Bernhard Adler PDF
Only bots will follow this link
Katalog
Support
Loading