Visa, Mastercard, Amexco, Discover, ELV, Paypal
Bitte beachten Sie unsere AGB und Datenschutzbestimmungen


Das Krippenspiel
Nächstes Jahr sollte die Gruppe aus dem Kindergarten in die ?große Schule? entlassen werden. Doch zuvor gab es noch ein besonderes Ereignis. Schon gleich nach den Herbstferien, wurde damit angefangen. Jedes Kind hatte ein Gedicht aufzusagen. Da war Maria, sie hieß auch in ihrem Leben so. Sie sollte sich auf einem Stoffesel langsam hin zu ihrem Platz bewegen. Das klappte bei den Proben auch immer.
Bei der Aufführung aber schien ihr das so langsam und so quälte sie sich mit dem dicken Bauch, das Tier an Ohr und Schwanz haltend, hüpfen sie zur Krippe. Sie machte das so trollig, dass sogar die Kirchengemeinde lachen musste. Josef erzählte, wo sie herkamen und was sie hier sollten. Dann kamen fünf Englein mit der weiteren Weihnachtsgeschichte. Sie trugen einen großen Stern vor sich her. Endlich polterten die Hirten mit derben Schuhen über die Bühne. Unter ihnen Martin. Er stotterte zum Gott Erbarmen. Schon seit drei Jahren besuchte er die Logopädieschule. Kein Arzt konnte helfen. Das Kind litt, denn wenn er etwas gefragt wurde kam nur ein Gestotter heraus. Dann grinsten die Umstehenden oder lachten sogar.
Er war ein stiller in sich gekehrter Junge geworden. Zuhause war das nicht so, da balgte er sich mit seinen Geschwistern und niemand achtete auf sein Handicap. Die Kindergärtnerin wollte ihn mit einbinden und gab ihm nur zwei Worte, die er rufen sollte. Bei jeder Probe brachte Martin diese nur in Bruchstücken heraus.
Morgen soll der große Tag sein, Martin schlief in der Nacht vorher sehr schlecht.
Nun war es soweit. Das Harmonium unterlegte mit gewohnten Weisen das Geschehen. ?Martin, du?, rief ihm die Betreuerin leise zu. Hilfesuchen eilten seine Augen zu seiner Mutter in der dritten Bankreihe. Aufmunternd nickte sie ihm zu. Tief Luft holend machte Martin den Mund auf und mit seiner hellen Knabenstimme rief er zögerlich ?ein Stern.? Danach war es mucksmäuschen still unter den Kindern. Oh welch ein Wunder! Sie wussten, es war etwas Einmaliges geschehen
Und Martin? Er konnte es selbst noch nicht begreifen, als sei ein Damm gebrochen lachte er glückselig, und rief immer wieder dazwischen' ein Stern, ein Stern?
Dann sprang er runter zu den Gläubigen, drängte sich durch die Reihe zu seiner Mutter immer wieder rufend, ein Stern, ein Stern

Ein Märchen für Carolina

Mutter, was ist nur mit uns geschehen
Es war einmal ein altes Mütterchen, das lebte ganz allein und abgeschieden in einem kleinen Häuschen am Ende der Straße.
Die wenigen Menschen die sich hierher verirrten beachteten die Alte nicht. Ihre Mahlzeiten waren sehr karg. Sie pflanzte ein paar Kartoffeln in dem kleinen Gärtchen und ihre zwei Hühner legten ab und zu ein Ei. .Der Brunnen an der Rückseite des Häuschens spendete immer kühles Wasser. Sie fühlte sich sehr einsam. Für Fernsehen oder Radio hatte sie kein Geld mit ihrer kleinen Rente konnte sie gerade die Miete bezahlen. Oft ging sie in den Wald und sammelte Holz und kleine Äste für den Wintervorrat. Sie lebte sehr sparsam manchmal machte sie kein Feuer und konnte dann auch nicht kochen. So hungerte sie halt, doch mit der Zeit hatte sie sich auch daran gewöhnt.
Es gab schon ein Mal eine andere, eine bessere Zeit für sie. Ihr Mann war bei der Bahn und sie hatten zwei liebe Töchter und einen braver Sohn. Es wurde am Abend gesungen, der Vater erzählte was er so am Tage gemacht hatte und die Kinder hörten seine spannenden Geschichten. Sie bettelten, 'bitte noch eine?, bis sie gähnten und ihnen die Augen zufielen. .
Format
EPUB-ebook
Sprache
deutsch 
Seiten
53
Dateigröße
2.5 MB
abrufbar
24 Monate
Kopierschutz
ohne
Verlag
neobooks
Erscheinungsort
DE
Ausgabe
Ausgabe
Artikel
DG2813791

'Wunder über Wunder' von Siglinde Bickl ist ein digitales EPUB ebook zum direkten download auf PC, Mac, Notebook, Tablet, iPad, iPhone, Smartphone, eReader - nicht aber auf Kindle.


Zuletzt geklickt

Kundenmeinungen

Beliebte Suchbegriffe

Wunder über Wunder EPUB ebook download Siglinde Bickl EPUB
Only bots will follow this link
Katalog
Support
Loading